Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute1424
mod_vvisit_counterGestern2235
mod_vvisit_counterDiese Woche3659
mod_vvisit_counterLetzte Woche16928
mod_vvisit_counterDieser Monat58082
mod_vvisit_counterLetzter Monat75187
mod_vvisit_counterGesamt2191555

Online (Die letzten 20 Min.): 26
Deine IP Adresse: 54.162.139.217
,
Heute: Jul 24, 2017
Allgemeines PDF Drucken E-Mail

Fallschirmspringen im Allgemeinen bezeichnet das Abspringen aus Luftfahrzeugen oder von stehenden Objekten aus größerer Höhe, wobei nach einer gewissen Freifallzeit ein Fallschirm geöffnet wird um sicher zu landen.

Die Höhe aus der gesprungen wird, ist von Disziplin zu Disziplin unterschiedlich. Bei einem Absprung aus einem Luftfahrzeug beträgt die Höhe (bei der zivilen Springerei ) im Normalfall zwischen 1200m und 4500m. Es sind allerdings wesentlich höhere oder geringere Absprunghöhen möglich.

Bei einem HALO-Sprung z.B. (HALO=High Altitude Low Opening ) werden Absprunghöhen von bis zu 10.000m erreicht . Allerdings braucht man bei einem solchen Sprung eine Sauerstoff-Versorgung (Sauerstoff-Maske).

Im Gegensatz dazu steht das Base-Jumpen, bei dem der Springer von feststehenden Objekten springt. Hier liegt der ``Tiefenrekord´´ bei 22m über Grund. Dieser Sprung wurde von Johan Vervoort ausgeführt, er Sprang dabei von einem 22m hohen Aussichtsturm.

Bei der konventionellen Springerei geht es wie schon erwähnt ein wenig höher hinauf. Bei einem Absprung aus 1500-4500m erreicht man bis zur öffnungshöhe von 800-1000m eine Geschwindigkeit von 200Km/h , bei normaler Körperhaltung (wir nennen diese Haltung Box-Position). Nicht selten allerdings, kann man durch Veränderung der Freifallhaltung wesentlich höhere Geschwindigkeiten von bis zu 400Km/h erreichen. Der Weltrekord im sogenannten Speedskydiving liegt bei 511Km/h.

 

 
RocketTheme Joomla Templates